Sie sind hierroute66reisen.de / Route 66 News / Neuigkeiten 2013 / San Bernardino: wo Fast Food Geschichte schrieb

San Bernardino: wo Fast Food Geschichte schrieb

05.06.2013

Eine Route 66 Reise bedeutet immer, auch etwas von der Geschichte der Menschen zu erfahren, die an dieser historischen Straße lebten. In diesem Falle geht es um das Leben und die Geschichte der McDonald Brüder. 1940 eröffneten Dick und Mac McDonald das „McDonald’s Barbecue Restaurant“ in San Bernardino, Kalifornien, direkt an der historischen Route 66. Sie hatten anfangs 20 Mitarbeiter und boten ein überschaubares Menü mit 25 Speisen, darunter Barbecue Ribs, Rind- und Schweinefleisch-Sandwiches. Obwohl sie innerhalb kürzester Zeit sehr erfolgreich und wohlhabend mit ihrer Idee wurden, wollten sie das bestehende System verändern. Entgegen des Rats ihrer Kunden, schlossen sie vorübergehend ihr Restaurant im Oktober 1948, reduzierten ihr Menü auf Cheeseburger, Hamburger, Milchshakes und Softdrinks und reorganisierten ihre Küche. Denn nun war das neue Ziel: schneller Service, einfache Menüs und niedrige Preise. Mit ihrem revolutionären Denken veränderten sie die Gastronomie. 1954 kaufte Ray Croc sämtliche McDonald’s Franchiserechte. Streitereien zwischen ihm und den McDonald Brüdern, zwangen die Brüder ihr Restaurant in „Big M“ umzubenennen. Das ursprüngliche McDonald’s Restaurant wurde 1971 zum Großteil abgerissen und durch ein kommerzielles Gebäude ersetzt. Nach dem Tod Ray Crocs, erkannte die McDonald’s Corporation die Brüder als einzig wahre Eigentümer und ihr Restaurant als das erste offizielle McDonald’s Restaurant an. 1998 kaufte Albert Okura, der Gründer von Juan Pollo Chicken, das ehemalige McDonald’s Restaurant mit der Begründung, ein Stück Route 66 Geschichte erhalten zu wollen. Heute ist zwar die Juan Pollo Chicken Restaurantkette hier ansässig, aber dennoch beherbergt es das historische McDonald’s Museum sowie ein Route 66 Museum. Das McDonald’s Museum verfügt über die umfangreichste Sammlung an alten McDonald’s Artefakten, jedoch ist es ein inoffizielles Museum und nicht an die McDonald’s Corporation angegliedert. Da man auf der Route 66 Reise ohnehin San Bernardino durchquert, sollte man sich unbedingt etwas Zeit nehmen, um dem McDonald’s- und Route 66 Museum einen Besuch abzustatten.

Redaktion

Haben Sie Fragen oder Wünsche, Kritik oder Lob wir freuen uns auf Feedback. Senden Sie eine Mail an unsere Redaktion.

info@route66reisen.de