Eine Reise nach Mexiko, Land der Mayas und tolle Hotels

Reise nach Mexiko

Urlaub in Mexikao - Hotels zwischen geschichtlich kulturellen Ruinen

Mexiko – meine ersten Vorstellungen an dieses Ziel habe ich mit der Mayakultur, Traumstränden, Kolonialstädten und einfach mit einem riesengroßen Land verbunden.

Premium Economy Class für große Menschen - Unser Tipp

Voller Vorfreude und Spannung ging es am Montag, den 27.11.2017 zunächst mit dem Zug nach Frankfurt und am frühen Nachmittag hob unsere Reisegruppe mit der Condor in Richtung Cancun auf der Halbinsel Yucatan ab. Trotz des langen Fluges über ca. 12 Stunden landeten wir aufgrund der Zeitverschiebung von 6 Stunden noch am selben Abend gegen 22 Uhr in Mexiko. Der Flug war angenehm, auch wenn der Sitzabstand etwas größer hätte sein können, hier empfiehlt sich vor allem für großgewachsene Menschen eine Sitzplatzreservierung der XL-Plätze oder ein Upgrade in die Premium Economy Class, in welcher zusätzlich bereits mehr Freigepäck, das uneingeschränkte Premium Entertainment und eine umfangreichere Verpflegungsauswahl inkludiert sind.

Zwischen Lagune und Karibischen Meer - Unser Hotel

Nach den Passkontrollen und der Kofferannahme ging es nach einer kurzen Bekanntmachung mit unserem Guide Axel ins ca. 30 Minuten entfernte 5 Sterne Adults Only Hotel Secrets the Vine, welches in Cancun auf einer schmalen Landzunge zwischen der Lagune und dem Karibischen Meer direkt am Strand liegt. Es ist sehr modern mit schön gestalteten und großzügigen Zimmern ausgestattet.
Cancun ist der Badeort der Superlative an der mexikanischen Karibikküste. Neben exzellenten Restaurants, zahlreichen Diskotheken, Bars und Einkaufsmöglichkeiten faszinieren vor allem die weißen langen Sandstrände.

Das Highlight - die Ruinen Cobás

Nach dem sehr hochwertigen und abwechslungsreichen Frühstück im Secrets the Vine starteten wir zur Ruinenstätte Cobá, welche wir nach ca. 2 Stunden Fahrzeit mit unserem modernen Reisebus erreichten. Das Besondere an der Mayastätte Cobá ist, dass diese noch recht unberührt scheint. Man geht einige 100 m einen schattigen, urigen Waldweg entlang und sieht einige Ruinen, bis sich vor seinen Augen das Highlight auftut. Die größte der Ruinen in Cobá, welche zugleich den höchsten Punkt der Halbinsel darstellt und sogar noch begehbar ist – Schwindelfreiheit vorausgesetzt! Wer mutig ist, wird mit einem spektakulären Ausblick belohnt, aber sehen Sie selbst:

Affe um Affe - Punta Laguna Natur-Reservat

Nach dem Mittagessen in einem kleinen, landestypischen Restaurant „Las Cabanas“ ging es zum nächsten Highlight, dem Punta Laguna Natur-Reservat. Es ist die Heimat von Klammeraffen, Brüllaffen und des Pumas. Wir spazierten nach einer traditionellen Zeremonie durch den Dschungel, sahen über uns in den Baumwipfeln die Klammeraffen und hörten aus der Ferne die Brüllaffen.
Anschließend gelangten wir zur Lagune, auf welcher wir Kayak fahren konnten, ein sehr schönes Erlebnis in der noch sehr unberührten Natur Mexikos.
Am Abend kehrten wir an die Küstenregion nach Riviera Maya zurück und checkten im Hotel Mahekal Beach Resort ein, eine sehr hübsche Anlage mit vielen einzeln stehenden Bungalows. Die fußläufige Nähe zu Playa del Carmen ist ein großer Vorteil, dennoch liegt die Anlage sehr ruhig und aufgrund des Halbpensionsangebots, bei welcher die Hauptmahlzeit mittags oder abends eingenommen werden kann, ist man hier als Gast mit der Vorliebe seinen Urlaub etwas individueller zu gestalten, perfekt aufgehoben.

Das Naturparadies von Mexiko - Traumhaft beeindruckend

Am Morgen des 29. November ging es ganz früh los, mit dem Bus nach Chiquila und mit einer kleinen Personenfähre nach Holbox (ca. 30 min Fahrzeit).
Die Insel Holbox ist ein noch weitgehendes Naturparadies, das Anziehungspunkt für Ruhesuchende Menschen ist. Auf der Insel gibt es einen einzigen Ort, Villa Holbox, ein typisch karibisches Küstendorf mit Sandstraßen und Holzhäusern. Hauptattraktion der Insel sind die zahlreichen Naturschönheiten sowie die artenreiche Fauna. Flamingos, Delfine und Wale haben hier ihren natürlichen Lebensraum. Für unseren Tag auf der Insel standen uns eigene Golfcarts zur Verfügung, denn auf Autos wird außer zu Belieferungszwecken auf der Insel verzichtet.
Am Vormittag haben wir uns einige Hotels auf der Insel angesehen, meine persönlichen Hotelempfehlungen sind die beiden Häuser Villas HM Paraiso del Mar, in welchem wir übernachtet haben, Villas HM Palapas del Mar, sowie Villas Flamingo.
Die Insel hat mich sehr fasziniert, alles ist nah beieinander und es herrscht eine lockere und familiäre Atmosphäre. Bei einer Bootstour am Nachmittag haben wir Flamingos und Delfine sehen können und den Abend haben wir mit einem Cocktail auf der Dachterrasse einer Bar am Hauptplatz ausklingen lassen, ein herrlicher Tag auf der Isla Holbox!

Eines der sieben neuen Weltwunder, das man gesehen haben muss

Am nächste Morgen ging es mit der Fähre zurück aufs Festland, wo uns nach ca. 3 Stunden Busfahrt ein weiteres kulturelles Highlight erwartete: Chichen Itza, eine der bedeutendsten Ruinenstätten auf der Halbinsel Yucatan und damit eines der sieben neuen Weltwunder. Chichen Itza war das größte politische Handelszentrum der Mayas und war dem Gott Kukulcan geweiht, der als Schöpfer der Erde und Menschen verehrt wurde.
Auf der Rückfahrt in Richtung Playa Maroma, etwas nördlich von Playa del Carmen gelegen, machten wir noch einen Zwischenstopp in der Kolonialstadt Valladolid.
Wir sahen den Hauptplatz mit der beeindruckenden Kirche San Bernardino de Siena, sie ist das älteste Gotteshaus der ganzen Halbinsel Yucatan.
Am Abend des 30. November sind wir in unserem Übernachtungshotel Catalonia Playa Maroma angekommen. Die Hotelanlage ist sehr weitläufig, ein Weg durch den Dschungel verbindet die öffentlichen Einrichtungen mit den Zimmer-Trakten und führte dann zum traumhaften Strand.
Die Zimmer im Previlege Bereich sind frisch renoviert und sehr empfehlenswert. Der Charakter der Hotelanlage ist amerikanisch geprägt.

Tolle Hotels – da ist für jeden was dabei

Am 1. Dezember standen einige Hotelbesichtigungen entlang der Riviera Maya auf dem Programm. Meine Hotel-Highlights dieses Tages sind für Paare das Secrets Maroma Beach Riviera Cancun by AMResorts und für Familien, sowie für Paare, das Sandos Caracol Eco Resort.
Das Secrets Maroma ist ein ausgesprochen luxuriöses Hotel, welches durch seine einmalige Lage an einem der schönsten Strände der Welt, dem weitläufigen Maroma Beach besticht.
Das Sandos Caracol Eco Resort ist eine im mexikanischen Stil erbaute Anlage mit einer tropischen Gartenanlage, in welcher verschiedene Tiere beheimatet sind, außerdem befinden sich natürlich entstandene Cenoten in der Anlage, ein Traum für alle Naturliebhaber!
Ein ganz anderes, aber auch sehr interessantes Hotel ist das zentral in Playa del Carmen gelegene
„The Carmen“. Es ist der perfekte Mix aus einem kleinen Designhotel direkt am Strand und dennoch mitten im Geschehen des pulsierenden Ortes Playa del Carmen. 

Unser Hotel für die nächsten 3 Übernachtungen war das Sandos Playacar Beach Resort.
Die weitläufige Resortanlage verfügt über mehrere Bereiche, wir waren in sehr großzügigen und hochwertig ausgestatteten Juniorsuiten des „Select Club Riviera“ (Adults Only) untergebracht.

Weitere tolle Hotels

Der nächste Tag begann ebenfalls mit einigen Hotelinspektionen.
Die Riviera Maya bietet für jeden Geschmack etwas. So ist z.B. das Hotel Riviera del Sol in Playa del Carmen ein kleines, ganz landestypisches Hotel mit einer familiären Atmosphäre. Es ist zentral gelegen, ca. 150 m bis zum Strand und nur einen halben Block von der Haupteinkaufsstraße „Quinta Avenida“ entfernt. Vor allem junge Leute sind Gäste dieses Hauses.
Ein weiterer persönlicher Hotelfavorit ist das „Blue Diamond Luxury Boutique Hotel“. Das von tropischer Vegetation umgebene Luxushotel stellt aufgrund seines ruhigen Ambientes den perfekten Ort zum Entspannen dar. Es liegt spektakulär an einer Lagune, auch hier ist eine große Cenote inklusive Krokodilen Teil der Hotelanlage.
Das Blue Diamond ist in meinen Augen wirklich ein Diamant und hebt sich sehr von anderen Hotelkonzepten ab, es ist eine ganz besondere Adresse.

Nasser Spaß im Freizeitparkt - Auf geht es

Eine Abwechslung für wahrlich alle Sinne bot uns am Nachmittag der Freizeitpark Xenses.
Hier gibt es verschiedene Attraktionen der etwas anderen Art, denn die Sinne werden teilweise ausgetrickst, man kann sich selbst auch bei verschiedenen Wasser-Attraktionen oder im Dunkeln neu kennenlernen, lassen Sie sich überraschen!
Ein weiteres kulturelles Highlight des 2. Dezember 2017 war ein Besuch der atemberaubenden Show
„Cirque du Soleil – Joya“. Ein eigens dafür gebautes Theater im mexikanischen Stil sorgt für ein bezauberndes Ambiente.

Mitten am Meere - Ausgrabungsstätte am Meer

Sonntag, der 3. Dezember stand für uns ganz im Zeichen von Workshops. Wir erfuhren viel von touristischen Partnern und Leistungsträgern zum Thema Mexiko und zu anderen Zielen, sowie wichtigen Themen für unsere Arbeitswelt.
Und schon war für uns der vorletzte Tag in diesem traumhaften Land Mexiko angebrochen.
Wir freuten uns sehr darauf, eine weitere Ausgrabungsstätte der Maya, diesmal direkt am Meer, bewundern zu dürfen. Tulum ist die einzige Mayafestung, die direkt an der Karibikküste liegt, unbedingt zu empfehlen!

Alles Neu - ein Hotel das schon jetzt alle Blick auf sich zieht

Wir besichtigten ein weiteres, in meinen Augen sehr schönes Hotel, das Catalonia Royal Tulum Beach & Spa Resort, bevor es zu unserer letzten Station ging.
Wir kamen am späten Nachmittag im letzten Übernachtungshotel, dem „The Royal Suites Yucatan by Palladium“ an. Dieses außergewöhnliche Hotel, in welchem die Gäste das Angebot aller Bereiche des Grand Palladium Riviera Maya nutzen können, befand sich während unserer Reise noch im Soft Opening, sprich es ist neuer als neu. Die Juniorsuiten sind sehr großzügig und geschmackvoll ausgestattet, ein Butler kümmert sich zusätzlich um die Wünsche der Gäste. Sobald das Hotel in allen Details fertig gestellt sein wird und sämtliche Services etc. perfekt abgestimmt sind, wird es sicher ein voller Erfolg werden.

Fazit - Beeindruckend toll

Nach ein wenig Freizeit am Pool ging es am Nachmittag des 5. Dezember mit dem Flieger zurück nach Frankfurt.
Mein Rückflug fand in der eingangs beschriebenen Premium Economy Class statt, welches den Nachtflug sehr angenehm gestaltete.
Ich stellte für mich persönlich fest, dass obwohl ich nur einen kleinen Teil dieses Landes gesehen habe, meine Erwartungen mehr als übertroffen wurden.
Ich habe mich während der Reise rundum wohl und sicher gefühlt, das Wetter war traumhaft und ich habe sehr viele positive Eindrücke und Erinnerungen mitgebracht, welche ich gerne mit Ihnen teile und Ihnen Ihre maßgeschneiderte Reise nach Mexiko zusammenstelle.
Ich freue mich auf ein tolles Gespräch mit Ihnen über dieses spannende Land.

Ihre Sandra Köhler

von:

Sandra Köhler

Landerspoint GmbH & Co. KG
Tel:
+49 3691 7911 70
sandra.koehler@lcc-eisenach.de